Aktuelle Seite: AKTUELLESBerichte LandFalkensee – Ein Wochenende lang das Zentrum der Deutschen Feuerwehr

Berichte Land

Falkensee – Ein Wochenende lang das Zentrum der Deutschen Feuerwehr

Falkensee (Brandenburg): Vom 07. bis 10.September 2017 war die Stadt Falkensee in Brandenburg der Mittelpunkt der Deutschen Feuerwehr. An diesem Wochenende fanden der 21. Deutsche Jugendfeuerwehrtag, die Delegiertenversammlung der Deutschen Jugendfeuerwehr und die Delegiertenversammlung des Deutschen Feuerwehrverbandes statt.

Los ging es bereits am Donnerstag mit der Anreise der Wettbewerbsgruppen für die Deutsche Meisterschaft im Bundeswettbewerb und der offiziellen Eröffnungsfeier. Am Freitag fand dann bereits schon das erste Training für die Jugendgruppen statt. Am Abend wurde es bereits das erste Mal richtig spannend. Als insgesamt 20 Jugendgruppen aus den verschiedenen Bundesländern beim offiziellen C-Teil der Deutschen Meisterschaft, dem „We are CreActive“ Wettbewerb zeigten, wie kreativ und einfallsreich sie sind. Für Bayern ist dort die Jugendgruppe aus Tirschenreuth mit einer traditionellen Performance angetreten. Sie erreichten damit einen tollen 12. Platz. Sieger wurde die Jugendfeuerwehr Tolk aus Schleswig Holstein mit ihrer Lichter-Show.

Am Samstag, den 09.09.2017 wurde dann in Falkensee ein Stück Deutsche Feuerwehrgeschichte geschrieben. Getreu dem Motto der Kampagne „Unsere Welt ist bunt. Feuerwehr vereint“ fand zum ersten Mal eine gemeinsame Delegiertenversammlung der Deutschen Jugendfeuerwehr zusammen mit dem Deutschen Feuerwehrverband statt. Dafür reiste auch eine Delegation der Jugendfeuerwehr Bayern und des Landesfeuerwehrverbandes Bayern e.V. nach Brandenburg.

Knapp 500 Delegierte und Gäste fanden sich in der Stadthalle in Falkensee ein, um gemeinsam über die Zukunft der Feuerwehrarbeit in Deutschland zu sprechen. Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes und Heinrich Scharf, Bundesjugendleiter, eröffneten gemeinsam die Delegiertenversammlung.

Hartmut Ziebs stellte zunächst die Arbeit des DFVs vor und machte auf das neue Projekt „Mensch – Feuerwehr“ aufmerksam, bei dem die Menschen im Vordergrund stehen sollen. Auch der Bundesjugendleiter Heinrich Scharf stellte die Arbeit der Deutschen Jugendfeuerwehr vor und richtete dabei auch persönliche Worte an die Delegierten, da es seine letzte Rede in dieser Funktion sein wird. Er machte deutlich, wie sehr der Deutsche Feuerwehrverband und die Deutsche Jugendfeuerwehr einander für eine gute Feuerwehrarbeit brauchen. Heinrich Scharf wurde bei der Delegiertenversammlung 2016 für das Amt des Bundesjugendleiters gewählt, welches er bisher kommissarisch innehatte. 2017 steht turnusmäßig die nächste Wahl an, wobei Heinrich Scharf für das Amt nicht weiter zu Verfügung steht. Er bedankte sich bei seiner Familie und Freunden sowie beim Landesfeuerwehrverband Bayern und der Jugendfeuerwehr Bayern für die Unterstützung. Nach 8 Jahren Arbeit auf Bundesebene verabschiedete sich Heinrich Scharf mit den Worten: „Ich melde mich hiermit als Feuerwehrmann ab, Mannschaft und Gerät vollzählig, Fahrzeug Einsatzbereit.“ Heinrich Scharf wurde für seine engagierte Arbeit zum Ehrenmitglied des Deutschen Feuerwehrverbandes ernannt und erhielt die Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbandes in Gold.

Somit stand bei der Delegiertenversammlung die Wahl einer neuen Bundesjugendleitung an. Zum neuen Bundesjugendleiter wurde Christian Patzelt aus Bremen gewählt. Zu seinen Stellvertretern wurden Matthias Görgen (Rheinland – Pfalz), Jörn-Hendrik Kuinke (Brandenburg) und Dirk Müller (Saarland) gewählt.

Aber hier endeten die personellen Veränderungen in der Deutschen Jugendfeuerwehr noch nicht. Holger Schönfeld (Chefredakteur des Lauffeuers), Henrik Strate (Fachausschussvorsitzender Öffentlichkeitsarbeit) und Marcus Moser (Fachausschussvorsitzender Bildung) legten ihr Amt nieder. Die Posten der Fachausschussvorsitzenden Öffentlichkeitsarbeit und Bildung werden bei der Delegiertenversammlung 2018 neu gewählt. Der Posten des Chefredakteurs konnte mit Jan Frigger neu besetzt werden. Zudem wurde der Vorsitzende des Fachausschusses Wettbewerbe Helge Weber für seine zweite Amtszeit wiedergewählt.

Für ihre Arbeit wurden Holger Schönfeld, Henrik Strate und Marcus Moser von Hartmut Ziebs und Heinrich Scharf mit der Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbandes in Silber ausgezeichnet.

Auch beim Deutschen Feuerwehrverband wurde gewählt. So konnte Hermann Schreck (Bayern) als Vizepräsident bestätigt werden.

Am Sonntag wurde es dann für die Wettbewerbsgruppen spannend. Die Deutsche Meisterschaft im Bundeswettbewerb stand an. Für Bayern hatten sich im Juni beim Landesentscheid in Weiden (Oberpfalz) die Jugendfeuerwehren Tirschenreuth (Landkreis Tirschenreuth) und die Jugendfeuerwehr Ebertshausen (Landkreis Schweinfurt) qualifiziert. Mit einem Doppelsieg konnten sich die Jugendfeuerwehr Negenborn und die Jugendfeuerwehr Nöpke aus Niedersachsen die Deutsche Meisterschaft sichern. Die Jugendfeuerwehr Tirschenreuth belegt mit 1431 Punkten einen tollen 5. Platz. Die Jugendfeuerwehr Ebertshausen erreichte mit 1418 Punkten einen tollen 12. Platz.

Text und Bild: Jugendfeuerwehr Bayern

Facebook

Newsflash

CTIF 2018 in Röthenbach a.d.Pegnitz

weitere Informationen

-------------------------

Imagekampagne - Finde auch du dein Feuer!

#FINDEDEINFEUER

-------------------------

WISSENSTEST 2017

Wissenstest

Zusatzmaterial (Quiz, Kreuzworträtsel) etc. hier

-------------------------

Merken

Merken

Merken

TERMINE/ VERANSTALTUNGEN

-------------------------

Jetzt für unseren Newsletter anmelden!

JFireMail

Suchen


Zum Anfang