Aktuelle Seite: AKTUELLESBerichte LandInterviewreihe neue Landes-Jugendleitung

Berichte Land

Interviewreihe neue Landes-Jugendleitung

Seit der Delegiertenversammlung in Neumarkt i.d.Opf. am 30.06.2018 hat die Jugendfeuerwehr Bayern eine neue Landes-Jugendleitung. Wir möchten euch diese nun gerne genauer vorstellen.

Beginnen wir mit dem Landes-Jugendfeuerwehrwart Heinrich Scharf:

Wie heißt du?
Heinrich Scharf

Wo kommst du her?
Stadt Amberg in der Oberpfalz.

Wie alt bist du?

Seit wann bist du bei der Feuerwehr?
Ich bin seit 1981 bei der Freiwilligen Feuerwehr.

Seit wann machst du Jugendarbeit und welche Stationen hast du schon durchlaufen?
Ich habe in den 1980er Jahren als Ausbilder bei der Jugendfeuerwehr begonnen und bin seit 1997 in der überregionalen Jugendarbeit aktiv.
Meine bisherigen Stationen waren:
1997 - 2009 Stadtjugendfeuerwehrwart Stadt Amberg
1998 - 2002 Schriftführer Bezirksjugendfeuerwehr Oberpfalz
2002 bis heute Bezirksjugendfeuerwehrwart Oberpfalz
2009 - 2017 stellvertretender Bundesjugendleiter, kommissarischer Bundesjugendleiter und Bundesjugendleiter der Deutschen Jugendfeuerwehr
2012 - 2018 zweiter stellvertretender Landesjugendfeuerwehrwart
2018 bis heute Landesjugendfeuerwehrwart

Welche Ziele hast du in der Landes-Jugendleitung?
Ich möchte die bisher gute Zusammenarbeit mit dem Landesfeuerwehrverband Bayern fortführen, die Teamarbeit des Landes-Jugendfeuerwehrausschusses stärken und die Rahmenbedingungen für eine gute Feuerwehrjugendarbeit weiter ausbauen.

Was möchtest du den Jugendlichen und Jugendwarten mitteilen?
„Brennt für die Feuerwehrjugendarbeit, um mit unseren Jugendlichen die Zukunft des Freiwilligen Feuerwehrwesens zu sichern!“

Ihm zur Seite stehen zum einem der 1. stellvertretende Landes-Jugendfeuerwehrwart Andreas Land.

Wie heißt du?
Andreas Land

Wo kommst du her?
Ich wohne im Landkreis Unterallgäu in einer kleinen Gemeinde im sog. Illerwinkel. Die Gemeinde heißt Kronburg und ich wohne im Ortsteil Kardorf
Meine Heimatfeuerwehr ist die Freiw. Feuerwehr Memmingen. Hier bin ich bereits mit 12 Jahren bei der Jugendfeuerwehr Memmingen eingetreten. Nachdem ich in der Stadt Memmingen arbeite, bin ich nach wie vor aktiv bei der Feuerwehr Memmingen.

Wie alt bist du?
50 Jahre jung.

Seit wann bist du bei der Feuerwehr?
Ich bin seit 1980 Mitglied der Feuerwehr Memmingen.

Seit wann machst du Jugendarbeit und welche Stationen hast du schon durchlaufen?
Ich bin im Jahr 1987 als Ausbilder wieder zur Jugendfeuerwehr Memmingen gegangen; seit dieser Zeit hat mich die Jugendarbeit in der Feuerwehr gefesselt.
Von 1989 bis 1992 war ich stellv. Jugendfeuerwehrwart der JF Memmingen
Von 1993 bis 2001 war ich Jugendfeuerwehrwart der JF Memmingen und gleichzeitig SJFW
Von 1999 bis 2013 war ich Bezirks-Jugendfeuerwehrwart der JF Schwaben
Seit 2001 bin ich stellv. Landes-Jugendfeuerwehrwart der JF Bayern

Welche Ziele hast du in der Landes-Jugendleitung?
Dass unsere heutigen Jugendlichen immer noch so viel Spaß an der Jugendfeuerwehr haben, wie ich als Jugendlicher in der Jugendfeuerwehr. Deshalb setze ich mich gerne für eine solide Ausbildung in der Jugendfeuerwehr ein und als Ausgleich darf die allgemeine Jugendarbeit nicht zu kurz kommen. Hier will ich mich dafür einsetzen, dass wir unseren Jugendfeuerwehrwarten gutes Handwerkszeug an die Hand geben; d.h. Ausbildungsunterlagen, Ideen für Freizeitprogramme, Seminarangebote aber auch Angebot für Jugendliche müssen von Landesebene vorhanden sein.
Nachdem die Verwaltungsarbeit bei einem Jugendverband wie der JF Bayern enorm hoch ist, ist mein Ziel diese im Rahmen meines Zeitmanagement dieses zu unterstützen.

Was möchtest du den Jugendlichen und Jugendwarten mitteilen?
Findet auch, wie ich, das Feuer für die Jugendarbeit in der Feuerwehr – ganz nach dem Motto „findedeinfeuer“. Dies will ich Euch Jugendwarten sagen, denn es gibt nichts schöneres, im Feuerwehralltag, wie die Jugendarbeit.
Den Jugendlichen in unseren Feuerwehren sage ich gerne aus Erfahrung, bleibt dabei beim schönsten Hobby der Welt „FEUERWEHR“ – hier könnt sinnvolles mit nützlichen und viel Spaß vereinen. Den Jugendlichen, die den Weg noch zu keiner Jugendfeuerwehr gefunden haben, denen möchte ich zurufen „findedeinfeuer“ – das Helfen, die Kameradschaft und das technische Knowhow findet ihr in jeder Jugendfeuerwehr Bayerns.

Und zum anderen, der  2. stellvertretende Landes-Jugendfeuerwehrwart Manuel Pöhmerer.

Wie heißt du?
Manuel Pöhmerer

Wo kommst du her?
Ursprünglich aus der Stadt Wasserburg am Inn, Landkreis Rosenheim. Zur Zeit wohne und arbeite ich in Kolbermoor.

Wie alt bist du?
37 (meist älter als ich mich fühle...)

Seit wann bist du bei der Feuerwehr?
Seit ich 15 Jahre alt bin, also 1996.

Seit wann machst du Jugendarbeit und welche Stationen hast du schon durchlaufen?
Mit der Jugendarbeit habe ich als Jugendgruppenleiter in der evangelischen Kirche angefangen. Das müsste so mit 15/16 gewesen sein.
In der Feuerwehr ist das eher klassisch: Feuerwehranwärter, Jugendwart, Bereichsjugendwart (Inspektionsbereich Wasserburg), Kreisjugendwart.

Welche Ziele hast du in der Landes-Jugendleitung?
Erst mal lernen und verstehen versuchen, wie die Zusammenhänge sind und wie alles funktioniert. Und dann, soweit Bedarf ist, bei Anpassungen an das aktuelle Zeitgeschehen mithelfen.

Was möchtest du den Jugendlichen und Jugendwarten mitteilen?
"Weitermachen!" Ich finde, wir können alle sehr stolz darauf sein, der Jugendfeuerwehr Bayern anzugehören!

 Text und Bild: JF Bayern

Facebook

Newsflash

Imagekampagne - Finde auch du dein Feuer!

#FINDEDEINFEUER

-------------------------

WISSENSTEST 2018

Wissenstest

Zusatzmaterial (Quiz, Domino, Memory) etc. hier

-------------------------

Merken

Merken

Merken

TERMINE/ VERANSTALTUNGEN

-------------------------

Jetzt für unseren Newsletter anmelden!

JFireMail

Suchen


Zum Anfang