Aktuelle Seite: AKTUELLES25 Jahre Jugendfeuerwehr Bayern

Reise durch die Vergangenheit

Wir möchten euch in den nächsten Wochen mitnehmen auf eine Reise durch ein Vierteljahrhundert Jugendfeuerwehr Bayern.

1994

Am 11.06.1994, wurde in Markt Weidenberg, Landkreis Bayreuth Oberfranken, die Jugendfeuerwehr Bayern gegründet.

Zur ersten Landes-Jugendleitung wurden Gerhard Barth (Landes-Jugendfeuerwehrwart), Toni Wolf (1. Stellv. Landes-Jugendfeuerwehrwart) und Hans-Frieder Siebentritt (2. Stellv. Landes-Jugendfeuerwehrwart) gewählt.

1995

1995 fand in Wertingen im schwäbischen Landkreis Dillingen der 1. Landes-Jugendfeuerwehrtag statt. Dort wurde die Landesausscheidung im neuen Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr ausgetragen. Siegreich waren die Jugendfeuerwehren Niederperlesreut (Landkreis Freyung-Grafenau) und Münster am Lech (Landkreis Donau-Ries).

1996

Das Logo der Jugendfeuerwehr Bayern wurde 1996 entwickelt.

1997

 1997 wurde die Jugendfeuerwehr Bayern in den Bayerischen Jugendring aufgenommen. Zunächst in einer Arbeitsgemeinschaft der humanitären Jugendverbände.

1998

1998 wurde das Eintrittsalter in die Jugendfeuerwehr gesenkt. Nun dürfen bereits Jugendliche ab 12 Jahren in die Jugendfeuerwehr aufgenommen werden. Seit August 1998 ist dieser Part im Bayerischen Feuerwehrgesetz verankert. 

1999


      

Im Zeitraum von 1996 bis 1999 wurde in allen sieben Regierungsbezirken Bezirksjugendfeuerwehren gegründet.

2000

Seit 2000 gibt es das Jugendbüro der Jugendfeuerwehr Bayern mit zunächst einer Halbtageskraft.

2001

 

Die Anzahl der Jugendfeuerwehren in Bayern steigt und steigt. Erstmals konnte die Jugendfeuerwehr Bayern 2001 über 4.000 Jugendfeuerwehrgruppen verzeichnen.

2002

Die Ausbildung der Jugendwarte war schon immer ein wichtiges Thema. So konnte 2002 erreicht werden, dass der Jugendwartlehrgang von dem bisherigen zweimal 2 ½ Tage auf einen Wochenlehrgang umgestellt wurde.

2003

2003 fand bereits zum 5. Mal der Landes-Jugendfeuerwehrtag statt. Dieses Mal im unterfränkischen Bad Neustadt a.d.Saale (Landkreis Rhön-Grabfeld). Die Jugendfeuerwehr Heldenstein 1 und 2 konnten die Landesausscheidung im Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr für sich entscheiden.

2004

Dass auch immer mehr Mädchen sich für die Jugendfeuerwehr interessieren und faszinieren, zeigten die steigenden Mitgliederzahlen der letzten Jahre. 23,8% Mädchenanteil in den Jugendfeuerwehren konnte die Jugendfeuerwehr Bayern verzeichnen.

2005

„Einer für alle – alle für einen!“ – ein Leitspruch, der in vielen Feuerwehren gilt. Natürlich auch bei uns. 2005 hat die Jugendfeuerwehr Bayern sich ein Leitbild gegeben, in dem unsere Ziele, Organisation und Strukturen beschrieben werden.

Facebook

Newsflash

Alle Unterlagen für den Wissenstest "Verhalten bei Notfällen" hier

-------------------------

 

-------------------------

-------------------------

-------------------------

Imagekampagne - Finde auch du dein Feuer!

#FINDEDEINFEUER

-------------------------

Jetzt für unseren Newsletter anmelden!

JFireMail

Suchen


Zum Anfang