Aktuelle Seite: AKTUELLESBerichte JugendfeuerwehrenBerufsfeuerwehrwochenende der Feuerwehr Vierkirchen

Berichte Jugendfeuerwehren

Berufsfeuerwehrwochenende der Feuerwehr Vierkirchen

Von Freitag, 19.07. bis Sonntag, 21.07.2019 fand das Berufsfeuerwehrwochenende (48-Stunden Übung) der Jugendfeuerwehr Vierkirchen (Landkreis Dachau, Oberbayern) im Gemeindegebiet statt. Unter der Federführung von Jugendwart Simon Danzer und seinem Team gelang es wieder ein unvergessliches Event auf die Beine zu stellen. Nachdem die Quartiere bezogen wurden, gab es eine kurze Begrüßung, die Einteilung auf die Löschfahrzeuge und Unterweisung für die bevorstehenden 48 Stunden.

Los ging es dann mit einer Fahr- und Funkübung durch den Landkreis bei dem das richtige Funken mit der Integrierten Leitstelle (ILS) und das Funken untereinander geübt wurde. Kurz darauf mussten schon die ersten beiden Übungseinsätze, ein Baum über der Fahrbahn und der Brand eines Mülleimers, abgearbeitet werden.

Nach dem gemeinsamen Abendessen standen verschiedene Freizeitaktivitäten auf dem Programm, welche durch den nächsten Einsatz „Katze auf Baum“ kurzfristig unterbrochen wurden. Zum Abschluss des ersten Tages kam noch eine Personensuche hinzu bevor die Jungs und Mädels in die wohl verdiente Nachtruhe gehen konnten.

Der nächste Tag brachte dann noch vor dem Frühstück den nächsten Alarm. Gemeldet war eine ausgelöste Brandmeldeanlage (BMA) einer hiesigen Firma. Kommandant Manfred Huber hatte hierzu eine BMA-Trainingsanlage vor Ort, an der den Jugendlichen die Funktionen und Anzeigen erklärt werden konnten. Im Anschluss gab es dann ein reichhaltiges Frühstück um gestärkt in den weiteren Tag starten zu können.

Am Vormittag wurde im Anschluss ein regulärer Übungsdienst (Inbetriebnahme Über- und Unterflurhydrant, Saugleitung kuppeln, Löschaufbau und Einweisung in die neuen Jugend-Atemschutzübungsgeräte) durchgeführt. Nach dem darauffolgenden Mittagessen und ein wenig Freizeit folgte das Highlight des Wochenendes. Es wurde der Brand einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle mit angrenzender Biogasanlage und mehreren vermissten Personen gemeldet. Hierzu wurden außer der Jugendfeuerwehr Vierkirchen noch die Wehren aus Markt Indersdorf, Röhrmoos, Pasenbach, Petershausen, Kollbach und Sigmertshausen sowie das Bayerische Rote Kreuz (BRK) alarmiert. Die Schadenslage mit insgesamt 10 Verletzten Personen wurde sehr gut abgearbeitet. Insgesamt waren über 100 Einsatzkräfte vor Ort. Im Anschluss zur Nachbesprechung gab es im Feuerwehrhaus noch ein gemütliches Beisammensein mit Grillspezialitäten und kalten Getränken.

Nach diesem anstrengenden und heißen Nachmittag stand bis zum Abend wieder Freizeit auf dem Programm. Die aktiven Kameraden hatten schon ein paar Tage zuvor einen Pool aufgestellt und dieser wurde ausgiebig genutzt. Die nächsten Alarmierungen für die Jugendfeuerwehr führten zu einem brennenden Holzhaus, zu einer Türöffnung und einem Gasleck und beendeten den zweiten Übungstag.

Am Sonntag nach dem Frühstück war es auch schon wieder soweit die Unterkünfte aufzuräumen und das Feuerwehrhaus zu reinigen. Diese Arbeiten wurden jedoch durch den letzten Alarm an diesem Wochenende unterbrochen. Verkehrsunfall mit zwei PKW, hieß es auf dem Alarmfax. Auch dieses Szenario wurde noch einmal ruhig und sauber zur vollsten Zufriedenheit der Ausbilder abgearbeitet.

Erschöpft, aber stolz wurde nach einer Abschlussbesprechung und der Verabschiedung der Jugendlichen das diesjährige BF-Wochenende beendet.

 

Bilder und Berichte: Simon Danzer (FF Vierkirchen)

Facebook

Newsflash

Alle Unterlagen für den Wissenstest "Verhalten bei Notfällen" hier

-------------------------

 

-------------------------

-------------------------

-------------------------

Imagekampagne - Finde auch du dein Feuer!

#FINDEDEINFEUER

-------------------------

Jetzt für unseren Newsletter anmelden!

JFireMail

Suchen


Zum Anfang