Aktuelle Seite: AKTUELLESBerichte LandKreis- und Stadtjugendwarte bilden sich fort

Berichte Land

Kreis- und Stadtjugendwarte bilden sich fort

26.-28.02.2020, Würzburg: Kaum ist der Fasching vorbei, ging es für die Kreis- und Stadtjugendwarte an die Staatliche Feuerwehrschule Würzburg zum Aufbaulehrgang. Die drei Tage des Lehrgangs wurden neben dem landkreisübergreifenden Austausch auch für die Fortbildung der Kreis- und Stadtjugendwarte genutzt.

Der erste Tag stand vor allem unter dem Thema der neuen digitalen Möglichkeiten. Florian Ramsl von der Versicherungskammer Bayern stellte ein neues Feuerwehrspiel für Kinder vor. Sie ist ein gutes Beispiel dafür, welche Möglichkeiten die digitale Welt für die Brandschutzerziehung bietet. Der nächste Gast war Markus Potthof, Landes-Jugendfeuerwehrwart der Jugendfeuerwehr Hessen. Er stellte die digitalen Lösungen der JF Hessen für alte Probleme vor. So plant die JF Hessen unteranderem eine App die Jugendfeuerwehrwissen in ein Spiel einbaut, sodass die Jugendlichen beim Warten auf den Bus ihr Feuerwehrwissen erweitern können.

Nachdem der Abend für den gegenseitig Austausch genutzt wurde, ging der Donnerstagmorgen mit einer Diskussionsrunde weiter. Hier konnten sich die Kreis- und Stadtjugendwarte über aktuelle Themen und Probleme austauschen. Für die nächsten zwei Stunden war Frau Ritt vom Wertebündnis Bayern zu Gast. Thematisch ging es in dieser Einheit um die Werte von Kindern und Jugendliche und welche Rolle die Jugendfeuerwehr bei der Wertebildung spielen kann. Zwischen den einzelnen Blöcken gab es für die Jugendwarte immer die neuesten Infos von der Jugendfeuerwehr Bayern und ihren Fachbereichen. Außerdem war auch Uwe Peetz als Geschäftsführer des Landesfeuerwehrverbandes zu Gast, der ebenfalls über aktuelle Themen berichtete.

Schon eine Tradition ist die Besichtigung eines Betriebes am Donnerstagnachmittag des Aufbaulehrgangs. Für die Teilnehmer ging es in diesem Jahr nach Scheinfeld in die Schuhproduktion eines Sportbekleidungsherstellers. Die Teilnehmer erfuhren einiges über die Produktion von Sportschuhen und konnten die Arbeitsabläufe vom Rohmaterial bis zum fertigen Schuh nachverfolgen. Während der Besichtigung hatte sich der Winter zurückgemeldet und so führte der Rückweg durch die fränkische Winterlandschaft.

Für den Freitag war der Krisendienst Würzburg eingeladen. Der Krisendienst kann zur Hilfe in akuten Krisen und bei Suizidgefahr kontaktiert werden.  Die Referentin des Krisendiensts informierte die Teilnehmer zu dem Thema Suizid und Suizidprävention und auch über die Arbeitsweise des Krisendiensts. Mit dieser wirklich spannenden Einheit ging der Lehrgang auch schon zu Ende und die Heimwege in alle Ecken Bayerns konnten angetreten werden.

Text und Bild: Jugendfeuerwehr Bayern

Facebook

Newsflash

Alle Unterlagen für den Wissenstest "Umgang mit Schläuchen, Armaturen und Leinen" hier

-------------------------

 

-------------------------

-------------------------

-------------------------

Imagekampagne - Finde auch du dein Feuer!

#FINDEDEINFEUER

-------------------------

Jetzt für unseren Newsletter anmelden!

JFireMail

Suchen


Zum Anfang