Leistungsabzeichen

BAYERISCHE JUGENDLEISTUNGSPRÜFUNG LEISTUNGSSPANGE DER DEUTSCHEN JUGENDFEUERWEHR
Leistungsprüfung der Jugendfeuerwehr Bayern, eingeführt 1983 durch das Bayerische Innenministerium Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr, gestiftet 1973 durch den Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes
Abnahme: Anmeldung über den Kommandanten beim Kreisbrandrat, Durchführung durch zwei Bayerische Schiedsrichter und einen Zeitnehmer Abnahme: durch einen Abnahmeberechtigten der DJF und fünf Wertungsrichter
Alter: 14 - 18 Jahre Alter: 15 - 18 Jahre (nach Jahrgängen), min. ein Jahr Jugendfeuerwehrmitglied, Ausweis der DJF
Aufgaben:
  • Einzelübungen: Anlegen eines Mastwurfs, Befestigen einer Feuerwehrleine an Strahlrohr mit Schlauch, Anlegen eines Brustbundes, Auswerfen eines doppelt gerollten C-Schlauchs innerhalb eines seitlich begrenzten Feldes, Zielwurf mit einer Feuerwehrleine
  • Truppübungen: Kuppeln von zwei Saugschläuchen als Wasertrupp und Schlauchtrupp, Ankuppeln eines C-Strahlrohrs an einem C-Schlauch, Zielspritzen mit der Kübelspritze, Erkennen und Zuordnen von Gerätschaften, Zusammenkuppeln einer 90m langen C-Leitung
  • Theoretische Prüfung

Aufgaben:

  • Schnelligkeitsübung
  • Kugelstoßen
  • Staffellauf
  • Löschangriff
  • Theoretische Prüfung
Anmeldefrist: Möglichst frühzeitig entsprechend der bestehenden Regelungen im jeweiligen Landkreis/ der kreisfreien Stadt Anmeldefrist: bis 31.01. jeden Jahres an den/die zuständige/n Stadt-/Kreis-Jugendfeuerwehrwartin

DJSP

 

Richtlinien und weitere Infos: